Wie dir ein Visonboard hilft, Autor zu werden

Aktuell läuft es bei mir nicht so gut mit Schreiben. Es gibt Viel, das mich ablenkt: Handwerker, Sorgen um meinen Brego, Organisatorisches und das alltägliche Leben.

Immer wenn ich nicht so vorankomme, wie ich mir das wünsche, hilft es mir, etwas zu verändern und zu schauen, woran es liegt, dass ich stoppe.

Diesmal habe ich mir also ein Visionboard für das restliche Jahr erstellt, um mir immer vor Augen zu rufen, was mir eigentlich wichtig ist.

IMG_1022.jpg

✍️ Was ist ein Visionboard?

Ein Visionboard ist vereinfacht eine Kollage, die dir deine Werte und Ziele visuelle verdeutlichen soll.

Dazu kannst du Bilder aufkleben und diese thematisch sortieren. Also wenn du beispielsweise mehr Sport treiben willst, dann kannst du Bilder von deiner Lieblingssportart aussuchen. Wenn du im nächsten jahr in eine neue Wohnung ziehen willst, dann suchst du dir Bilder von tollen Behausungen aus.

Die meisten Visionboards bestehen also vorrangig aus Bildern, ich habe mich für viele Zitate entschieden und auch nicht alle Ziele auf meinem Visionboard visualisiert. Vorrang hatte das Schreiben, ein wenig Persönlichkeitsentwicklung und Urlaubspläne. Auch das Wandern und meien Beziehung zu Brego haben ihren Weg auf mein Visionboard gefunden, denn ich möchte ein noch stärkeres Team mit meinem Bärchen werden.

✍️ Wie kannst du ein Visionboard umsetzen?

Du kannst dir eine Kollage basteln, so wie ich es gemacht habe. oder aber eine Korkpinnwand verwenden, ein Whiteboard oder direkt deine Wand

Natürlich kannst du aber auch dein Visionboard auf dem PC erstellen. Pinterest bietet sich etwa an oder auch hochprofessionell eine Kollage in Photoshop.

Ich habe mich bewusst für’s Basteln entschieden. Zudem ist mein Visionboard etwas chaotisch, so wie mein Leben. Die meisten Boards sind eher nach Themen strukturiert und so kannst du in einer Ecke alles zur Wohnung sammeln, in einer anderen zu Fitness, zu Freunden und Familie usw.

Bei mir wäre es einfach ausgeartet, wenn ich alles hätte unterbringen wollen. Und wie gesagt: mir ist Schreiben gerade eh am wichtigsten.

Hänge dir dein Visionboard an einen prominenten Platz, auf den du immer schaust, den der Besuch aber nicht ständig einsieht. Denn du verarbeitest ja persönliche Themen.

IMG_1021

Mein Visionboard hängt über meinem Bildschirm (mein Desktophintergrund ist übrigens bei einem Shooting bei der wundervollen Natalie von Purrpaws entstanden) und ist umrahmt von meinen #NaNoWriMo Urkunden, dem Schöpfer- Poster mit der Unterschrift von der lieben Marie 💙 und meiner verdreckten Tough Mudder- Nummer

✍️ Was soll das bringen?

Menschen sind visuelle Wesen. Psychologisch ist belegt, dass wenn man sich sein Ziel visualisiert, dieses eher erreicht. Und genau auf diesem Prinzip beruht das Vision Board: du sammelst ja Bilder von dem, was du erreichen willst.

Bei mir ist das das Teamfoto von Brego und mir von PhilomelaS, das dafür steht, dass ich noch mehr mit meinem Bärchen machen will. Zudem habe ich ein Foto von einer Frau beim Schreiben und dem Wandern in der Sächsischen Schweiz, in die ich in diesem Jahr möchte, aufgeklebt.

Und ja, da hängen auch Sherlock und Watson xD Die Beiden waren einfach die beste Motivation im letzten NaNo

UND JETZT IHR!

habt ihr schon solche Motivatoren an eurem Schreibtisch? Wenn nicht, dann wird es dringend Zeit!

Werbeanzeigen